Unterwegs mit dem LUMBRICUS



Unterwegs mit dem LUMBRICUS

Der Lumbricus ist kein gefährliches Monster wie der lateinische Name vielleicht vermuten lässt, sondern das rollende Klassenzimmer der Natur- und Umweltschutzakademie NRW. Es ist eine mobile Umweltation bestehend aus zwei umgebauten LKW mit je 28 Arbeitsplätzen. „Das Klassenzimmer im Bus war cool weil es da zwar klein, aber auch irgendwie gemütlich war“, fand Milena aus der 7b.

Am Freitag, 13. Oktober 2017 stieg der Bio-Neigungskurs des Jahrgangs 7 der Käthe-Kollwitz-Realschule aus der Schule in den Lumbricus. Sandalen und Sportschuhe blieben zuhause, in Gummistiefeln stapften die jungen Forscher los, um in der Nähe der Schule den Lebensraum der Bastau zu untersuchen. Wer wollte, durfte in Anglerstiefel schlüpfen. Dabei guckten sie sich nicht nur alles genau an, was jeder beim Spazierengehen sehen kann, sondern nahmen auch Wasserproben und untersuchten den Sauerstoffgehalt und die chemische Zusammensetzung. Denn natürlich hatte der Lumbricus nicht nur Arbeitsblätter, sondern auch Mikroskope und andere Forschungsgeräte im Gepäck. Mit Kescher und Anglerstiefeln ausgestattet stiegen die einen in die Bastau und fischten nach Pflanzen und kleinen Tierchen, während andere am Ufer auf Jagd gingen, auch dort auf der Suche nach Pflanzen und Tieren. Bio hautnah. So hat den Biologen der Unterricht viel „Spaß gemacht.“


Comments are closed.