Biologiezentrum Bustedt


 

Das Biologiezentrum Bustedt (BZB) ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Schulklassen aller Schulformen ein breit gefächertes Angebot an ökologischen und umweltbezogenen Themen zu vermitteln. Die über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Lehrer- und Lehrerinnen aller Schulformen, die vom Land NRW für die Arbeit im Biologiezentrum freigestellt werden, betreuen und unterrichten mehr als 23.000 Kinder und Jugendliche im Jahr.

Die BiologielehrerInnen der Käthe-Kollwitz-Schule fahren jedes Schuljahr mit zwei Klassenstufen zum BZB, um hier wertvolle Primärerfahrungen (direkte Erfahrungen mit der Natur) zu erleben.

www.gutbustedt.de/

Zum Einen absolviert die Jahrgangsstufe 6 den lehrplankonformen Amphibienkurs im April/Mai. Hier können die Schülerinnen und Schüler das im Unterricht erlernte Wissen direkt am lebendigen Tier festigen. Warum zum Beispiel geben die Krötenmänner Töne von sich, wenn man sie hinter dem Kopf sanft drückt? Warum darf man Frösche, Kröten und Co. nicht zu oft berühren? Und wie sieht so ein im Unterricht auf Fotos bestaunter Krötenzaun in Wirklichkeit aus? All das und noch viel mehr wird hier anschaulich und „lebendig“ gelehrt.

Einen Bericht zum letzten Amphibienkurs im Mai 2014 finden Sie hier.

Des Weiteren wird dem Biologiekurs des 10. Jahrgangs das im Unterricht auf „trockene“ Art und Weise erarbeitete Wissen über das Verhalten von Tieren (Ethologie) auf anschauliche und lebendige Weise nahe gebracht.